FAQ

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Hier finden Sie Häufig gestellte Fragen (FAQs) zu unseren Balkonkraftwerken.

Häufig gestellte Fragen

Diese Fragen werden von unseren Kunden am häufigsten gestellt.

Können Ihre Sets auf 600W gedrosselt werden?

Ja, mit unserer DCU Kommunikationseinheit können Sie jedes Set problemlos auf die gewünschte Wattanzahl anpassen.

Was ist ein Balkonkraftwerk?

Ein Balkonkraftwerk ist eine kleine, kompakte Solaranlage, die sich perfekt für den Einsatz auf Balkonen, Terrassen oder kleinen Freiflächen eignet. Sie ermöglichen es, Sonnenenergie in nutzbaren Strom umzuwandeln, direkt wo Sie leben.

Wie wird ein Balkonkraftwerk installiert?

Die Installation eines Balkonkraftwerks ist einfach und unkompliziert. Es wird an einen geeigneten Platz gestellt und mit einem speziellen Stecker in eine normale Steckdose eingesteckt. So kann der selbst erzeugte Strom direkt genutzt werden.

Kann ich ein Balkonkraftwerk auch auf dem Dach oder im Garten installieren?

Ja, Balkonkraftwerke sind flexibel einsetzbar und können nicht nur auf Balkonen, sondern auch auf Dächern, in Gärten oder auf anderen freien Flächen installiert werden.

Wie viel Energie kann ich mit einem Balkonkraftwerk erzeugen?

Die Menge der erzeugten Energie hängt von der Größe des Balkonkraftwerks und den Lichtverhältnissen ab. An einem sonnigen Tag kann ein Balkonkraftwerk genug Strom erzeugen, um kleinere Haushaltsgeräte zu betreiben.

Wie umweltfreundlich sind Balkonkraftwerke?

Balkonkraftwerke sind sehr umweltfreundlich, da sie erneuerbare Energiequellen nutzen. Sie reduzieren die Abhängigkeit von herkömmlichen Energiequellen und leisten einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen.

Was passiert, wenn es bewölkt ist oder die Sonne nicht scheint?

Balkonkraftwerke erzeugen auch bei bewölktem Himmel Strom, allerdings ist die Energieproduktion in diesem Fall geringer. Wenn die Sonne nicht scheint, wird Ihr Haushalt weiterhin durch das Stromnetz versorgt.

Können Probleme mit der Hausverwaltung oder den Nachbarn entstehen, wenn ein Mini-Solarkraftwerk installiert wird?

Ja. Nachbarn könnten ein Mini-Solarkraftwerk als optisch nachteilige Veränderung und damit als Störung ihres Besitzes ansehen. Selbst bei ordnungsgemäßer Installation könnten daher Probleme mit den Nachbarn oder der Hausverwaltung entstehen. Diese könnten sich auch durch eine Verschattung anderer Balkone ergeben. In diesem Fall könnte ein Beseitigungsanspruch entstehen. Daher sollte im Vorfeld eine einvernehmliche Regelung getroffen werden, wenn Nachteile für Dritte zu erwarten sind.

Dürfen Mini-Solarkraftwerke auch außerhalb des Balkons aufgestellt werden?

Grundsätzlich ja, wenn die technischen Voraussetzungen gegeben sind. Im Garten ist jedoch zu beachten, dass eine Solaranlage ab einer gewissen Größe (in Sachsen beispielsweise: Höhe: 3 m; Länge: 9 m) je nach Landesgesetzgebung einer Baugenehmigung bedarf.

Muss ein Fachbetrieb die Installation vornehmen?

Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, die Montage der Solarmodule auf dem Balkon von einem qualifizierten Fachmann durchführen zu lassen. Für die Einspeisung des nicht unmittelbar genutzten, überschüssigen Stroms ins öffentliche Netz ist eine Steckdose gemäß der Norm DIN VDE V 0628-1 erforderlich. Diese sollte von einem zertifizierten Elektroinstallateur gemäß den technischen Standards eingerichtet werden, eine Anforderung, auf die die meisten Stromnetzbetreiber bestehen.

Sind Steuern oder Abgaben zu bezahlen, wenn ein Balkonkraftwerk betrieben wird?

Mit dem Jahressteuergesetz 2022 wurden Änderungen eingeführt, die kleinere Systeme bis zu einer Kapazität von 30 kWp auf Einfamilienhäusern von der Steuer befreien. Dies gilt auch, wenn überschüssige Energie gegen Entgelt ins öffentliche Netz eingespeist wird. Trotz dieser Regelung bleibt eine fachkundige Beratung durch einen Steuerberater unverzichtbar.